Jugend Classik – KDK – Günstedt 2020

Nordthüringer Classik KDK Meisterschaft der Jugend

Der Jugend-Classik-Kraftdreikampf in Günstedt ist in Thüringen schon eine kleine Tradition. Als Bühne für erste Erfahrungen im Wettkampfsport gibt der Kraftsportverein Weißensee auch 2020 dem Nachwuchs unseres Sportes eine Chance zu Bewährung und sich zu beweisen, alle haben die Chance mit tollen Leistungen sehr gut genutzt. Unserem Gast, Dieter Silabetzschky, Vorsitzender des Kreisportbundes Sömmerda, und allen weiteren Besuchern zeigten sich die 14 Athleten hochmotiviert mit hervorragende Leistungen ihre Fortschritte. Am 29.2.2020 ab 14 Uhr ging es auf Bühne des Gemeindesaales zu Sache. Unter den Startern aus sechs Vereinen war auch ein Gast des Reha Sport-Verein Bodelschwingh – Hof Mechterstädt, die Sportler des SOD (Special Olympics Deutschland) starten Aufgrund einer Partnerschaft seit mehreren Jahren in unserem Bundesverband (BVDK). Mit dem SaV Erfurt, dem SV Großkochberg, dem KSV Zillbach und den Gastgebern zeigten vier Thüringer Vereine des TAV ihre Talente. Als Gast, mit der längsten Anreise, nutzte Lilith Bender vom MTV Vater-Jahn Peine diesen Termin für ihre Vorbereitung der Deutschen Meisterschaften und sicherte sich mit dem Relativsieg der weiblichen A-Jugend (310 Kilo im Dreikampf) die Norm und Teilnahme zu diesem Jahreshöhepunkt.

Die Thüringer wussten aber ebenso zu überzeugen. Relativsieger der Jugend A (17-18 Jahre) männlich wurde der Zillbacher Karl Kirsch mit Tageshöchstlast von 430 Kilo Dreikampftotal.

Siegerin der Jugend B (14-16Jahre) weiblich wurde der neue Nachwuchsstern der Gastgeber vom Weißensee`r Kraftsportverein, Lena Wilkens. Mit Landesrekorden im Bankdrücken, Kreuzheben und im Total mit 160 Kilo zeigte sich Lena auf besten Wege zur DM in zwei Wochen im bayrischen Forchheim.

Bester männlicher Jugendlicher der Altersklasse B wurde mit 216,75 Punkten für seine Dreikampfleistung von 257,5 Kilo. Damit hatte der Erfurter Nachwuchssportler genau 0,5 Punkte Vorsprung vor dem Weißensee`r Max Litzrodt. Max tröstete sich aber mit fünf Landesrekorden, im Kniebeugen, Bankdrücken und Dreikampf, sowie der Normerfüllung für die DM.

Selina Kunze und Alex Loszkorih überzeugten mit neuen Bestleistungen im Kreuzheben von 90 und 167.5 Kilo. Glückwunsch. Die Hälfte der Starter sieht sich in zwei Wochen zur Deutschen Meisterschaft schon wieder, viel Erfolg und gute Reise. Wir gratulieren zu den guten Ergebnissen, danke dem Kampfgericht mit Marco Schmid-Gursky, Andrè Mendyka, der seinen ersten Einsatz als Kampfrichter vor heimischen Publikum hatte, und Uwe Billig, dem Team des Ausrichters und der Gemeinde Günstedt für ihre langjährige Unterstützung.

Einzelprotokoll NTCJM 2020

367 total views, 1 views today