Kraftsport Weißensee – Das Jahr 2018 im Rückblick

2018, das 106.Jahr unseres Vereins war erneut ein Erfolgreiches. Die Verwendung des Superlativs, vom erfolgreichsten Jahr, lasse ich mal weg, man kann ja nicht wissen was die Zukunft noch bringt. Aber was vor über 35 Jahren mit den selbstgeschweißten Geräten und mit einer kleinen Schaar Kraftsportinteressierten (8 Männer) in einem Hinterhofzimmer der Bahnhofstraße von Weißensee mit Ofenheizung und der Neugeburt des Kraftsportes in Weißensee begann hat sich in diesem Jahr endgültig zu einem Verein mit zeitweise wahrlich „globalen“ Wirkungsbereich entwickelt. So haben unsere Besten in diesem Jahr Wettkämpfe nicht nur in ganz Deutschland sondern auch in Kanada, Südafrika,in Luxemburg und Litauen bestritten. Außerdem haben bzw. hatten wir mittlerweile Mitglieder oder Gäste aus Afghanistan, Ungarn, Spanien, Tschechien, Polen, Italien, Australien, Niederlande, Syrien, Ukraine … bzw. trainieren unsere Mitglieder bei entsprechenden Anlass in den USA, Mexico, Holland, Pakistan … .

Der kontinuierliche Trainingsbetrieb, konstruktive und verlässliche Vorstandsarbeit, der stabile Mitgliederbestand, die Wettkampferfolge, Gerätetechnische Verbesserungen, Qualitative Verbesserungen der Raumausstattung wurden auch 2018 fortgeführt.

Doch der Reihe nach. Das Jahr 2018 hatte für den Kraftsportverein Weißensee und die 10 Jahre alte Kraftdreikampfgruppe Günstedt, unsere „Zweigstelle“, ein Vielzahl von Höhepunkten. Den Jahresauftakt machten wir nach Tradition mit Teilnahme an den Weiterbildungsmaßnahmen der Trainer und Kampfrichter des TAV um allseits gut gerüstet in das neue Jahr zu starten.

Mit dem neuen Jahr startete auch unsere neue Internetseite, danke für die gute Arbeit an Marko.

Die Auftaktwettkämpfe des neuen Jahres bildeten die beiden Runden der Thüringer Mannschaftsmeisterschaften im Dreikampf sowie die DM EQPT im Februar und März. Unsere Aktiven-Mannschaft schlug sich mit zwei Neulingen recht achtbar und belegte Rang 4 knapp hinter Gotha bei der ersten Runde. Unsere Jugendmannschaft hatte auch 2018 leider nur sich selbst als Gegner und wollte den Mannschaftstitel mit guten Leistungen ein weiteres Mal verteidigen. Erstmals seit Jahren ohne unsere starken Mädels erreichte das Team das souverän.

Die DM KDK EQPT 2018 in Lauchhammer brachte mit dem ersten Platzer der Vereinsgeschichte durch unsere erfolgreichste Sportlerin Marie im Kniebeugen eine nicht gewünschte Eintragung in die Vereinshistorie. Durch den Ausfall von Klara und Tobi, aus gesundheitlichen Gründen, fiel die Bilanz mit 1x Gold für Celine Hein und Bronze für Isabelle Materne etwas kleiner aus als erwartet.

Die Endrunde der TLMM brachte nach vielen Jahren wieder eine Medaille für unsere Aktiven mit Platz 3 und den 4.Titel in Folge für unser Jugendteam.

Marie startete wie schon im letzten Jahr in der Bundesliga für den SaV, in der 2.Runde erzielte sie in Klötze neue Landesrekorde und beugt als erste Thüringer Frau über 200 Kilo.

Die Höhepunkte des Aprils waren die Einladung für Celine Hein zur WM im Juni nach Calgary in Canada, die Kreissportlerehrung, die Landesmeisterschaften im Bankdrücken, der erste Weißensee’r Sportlerball und der Jugend-KDK-Wettkampf in Günstedt, der anlässlich unseres 10-Jährigem Jubiläums der Ausstelle Günstedt als TLM ausgerichtet wurde. Alle Veranstaltungen waren für unseren Verein auf ihre Art mit besonderer Bedeutung verbunden.

Zur Kreissportlerehrung konnten 2018 wieder mehrere Sportlerinnen und Sportler unseres Vereins geehrt werden und sich über persönlichen Glückwünsche des Landrates freuen. Zu den Landesmeisterschaften im Bankdrücken stellte der Kraftsportverein Weißensee hinter Gotha die zeitstärkste Vereinsmannschaft (mit 13 Meldungen genauso viele wie Sonneberg.) Mit Lina Egenolf, Celine Hein, Faisal Abassi, Tobias Pommeranz und Lukas Weidich stellten wir 5 Titelträger des Jahres und waren der zweiterfolgreichste Verein der Titelkämpfe.

Der erste Sportlerball der Stadt Weißensee brachte auch für uns, neben Blau-Weiß 21 und dem FC03 einer der drei größten Vereine der Stadt, die Möglichkeit verdiente Sport und Helfer zu ehren. Mit Marie Hauschild, Celine Hein, Celine Alperstedt, Amely und Andre Mendyka, Marko Hirt wurden unsere besten Sportler der letzten Jahre ausgezeichnet. Viola und Andreas Hein sowie Sigrid Habermann wurden für ihre Leistungen zum Wohl unserer Gemeinschaft gewürdigt. Alle genannten erhielten die erstmals vergebene Ehrennadel der Stadt Weißensee in Silber, Sigrid wurde außerdem mit der Ehrennadel des TAV – Landesverbandes in Silber gewürdigt. Die Ehre die allererste Silberne Ehrennadel der Stadt zu erhalten kam dabei Marie, sicher nicht unverdient, zu.

Fast vom Sportlerball auf die Wettkampfbühne, könnte man meinen, denn wenige Stunden nach dem 1.Sportlerball der Stadt am Freitag zeigte der KSV Weißensee seine Präsens bei den Jugendmeisterschaften 2018 am Samstag. Jugendkraftdreikampf hat in Thüringen seit einigen Jahren im Günstedter Gemeindesaal eine gute Bühne. Ins Leben gerufen um auch den Nachwuchssportler unseres Landes in einem Wettkampf die volle Aufmerksamkeit zu widmen und aus Anlass eines kleinen Jubiläums, 10 Jahre Kraftdreikampfgruppe Günstedt, war dieser Wettkampf 2018 als Thüringer Jugendmeisterschaft ausgeschrieben. Der Kraftsportverein Weißensee stellte wie in den bisherigen Wettkämpfen den größten Teil der Starter, 7 Titel, 1x Silber und 2x Bronze waren deren Ausbeute. Besonders gut vorbereitet zeigten sich Tobias Pommeranz, Sieg und Landesrekord im Kreuzheben, Clemens Wüstemann, ebenfalls 1.Platz und Relativsieg der männlichen Jugend, Klara Szuggar mit Klassensieg, mit 2 Landesrekorden im Kniebeugen und neuem Thüringer Rekord im Total, und Celine Hein mit Rekord im Bankdrücken, Kreuzheben und Dreikampf garniert mit dem Relativsieg der weiblichen Jugend.

Auch in unserem Verein war die DSGVO ein großes Thema, mit einigen Veränderungen, Schulungen und zusätzlicher Arbeit für unser Ehrenamt.

Das Schul- und Sportfest an der Regelschule in Weißensee nutzten wir um mit einer Mitmachstation ein wenig Werbung für unseren Verein und den Kraftdreikampfsport zu machen. Am folgenden Tag war selbiges unser Beitrag zum Sportfest der Vielfalt in Sömmerda.

Als Gast im Team des SaV Erfurt startete Marie im Bundesligafinale in Barth, mit Platz 6, mehreren Landesrekorden und der Nationalmannschaftsnorm fiel der Ostseeausflug für Marie sehr erfolgreich aus.

Die Thüringer Meisterschaften im Kreuzheben, in der rekonstruierten Arnstädter Halle an der Hammerecke, boten unserem Verein wieder eine Bühne zur Darstellung unserer Fortschritte. Mit der zahlenmäßig stärksten Vereinsmannschaft errangen wir 7xGold, 3xSilber und eine Bronzemedaille. Als Verein mit den meisten Podestplatzierungen konnten wir uns noch über Landesrekorde von Tobias Pommeranz und Marie Hauschild freuen und den Relativsieg von Clemens Wüstemann bejubeln.

Keine 24 Stunden später galt es bei den Weltmeisterschaften im Kraftdreikampf, Calgary Kanada 2018, das neueste Abenteuer für Celine Hein zu bestehen. Die Meldeleistungen sahen Celine auf den Plätzen 6-7 im Kniebeugen, Bankdrücken und Total. Im Kreuzheben sahen die Chancen auf die Medaillenplätze noch am besten aus. Mit neuen Deutschen Rekorden in den Kniebeugen und Bankdrücken wurde sie 5. und 6. in diesen Disziplinen. Das Kreuzheben verlief dann gar nicht nach Wunsch, der Angriff auf die Bronzemedaille misslang leider. Gesamt sechste, eine tolle Reise und schöne Erfahrungen machten den Trip nach Übersee für Celine trotzdem zu einem unvergesslichen Erlebnis. Mit ihren Punkten der WM überholte Celine erstmals Carsten Hauschild in der Vereinswertung. Hier werden alle Wettkämpfe und Erfolge in einer Bestenliste aller Zeiten geführt. Celine hat jetzt den zweiten Platz hinter Marie Hauschild inne.

Die Deutsche Meisterschaft im Kreuzheben bestritten wir mit drei Athleten. Reiseziel 2018 war das bayrische Randersacker. Neben unseren beiden schweren Nachwuchshebern, Alex und Lukas, startete nur noch ein Altersklassenheber. Mit 3 Medaillen in Silber war es ein durchaus erfolgreicher Tag. Mit persönlichen Bestleistungen für Alex und Lukas und der ersten nationalen Medaille (auch in Silber) für Carsten Hauschild im 109.Wettkampf seiner über 35-jährigen Kraftsportlaufbahn konnten wir nach Gothas Bierfassheberverein als zweitbester Thüringer Verein bestehen.

Juni. Marie Hauschild, KSV Weißensee erhält die Nominierung für die WM im September in Südafrika. Die TLMM BD 2018 nutzte Richard Felgentreff sich für seinen Platzer bei der TLM zu revanchieren. Mit RAW erzielten 137,5 in der ersten Runde am 28.7.18 gelang ihm das außerhalb der Mannschaftswertung ganz gut. Mit seinen fast 94 Punkten wäre er für viele Mannschaften eine Bereicherung gewesen.

Das Drachenbootrennen 2018 gehörte auch in diesem Jahr zu unserem Sportprogramm, als Teambildungsmaßnahme bestritten wir wie in den letzten Jahren mit einem Damenboot, unseren „Sporthasen“, und den „Scheibenhäntlern“ dieses Rennen. Alle gaben wir unser Bestes und so konnten wir in zufälliger Gemeinsamkeit mit beiden Booten die jeweils zweiten Runden knapp gewinnen. Nachdem wir jeweils die ersten Rennen gegen die Boote des Angelvereins knapp verloren hatten. Das Männer/gemischte Boot erzielte sogar die beste Zeit alle Mannschaften im Finallauf. Die Belohnung für die Anstrengungen waren die Ehrenpokale für die 3.Plätze in der jeweiligen Wertung.

September, Marie und die inzwischen für den SaV Erfurt startende Isabelle Materne werden in den Kader für die Thüringer Auswahl für den Länderpokal im Bankdrücken aufgenommen.

Marie vertrat Deutschland und den KSV Weißensee in Südafrika. Bei dort ausgetragenen Weltmeisterschaften hat sie neben Johanna Hübenthal (Bayern, 3.Platz Total) und Patric Lösel (Sachsen-Anhalt, Jugendweltmeister) mit vier 4.Plätzen den Kraftdreikampfsport Deutschlands würdig vertreten. Dieser zweite Weltmeisterschaftsstart für Marie, nach 2017 in Orlando-USA, schließt mit neuen Persönlichen Bestleistungen ihre Juniorenzeit im Kraftsport für Marie ab. Ihre Ziele hat Marie mit Verbesserung ihrer einzelnen persönlichen Bestleistungen als auch der nächsten „Schallmauer“, in diesen Fall die 500 Kilo im Dreikampftotal als erste Thüringer Frau überhaupt, erreicht. Mit 205 Kilo im Kniebeugen, Einstellung ihres Landesrekordes, 122,5 beim Bankdrücken und 177,5 im Kreuzheben (beides neue Landesrekorde) konnte Marie überzeugen.

Die Landesmeisterschaften KDK Junioren, Aktive und Masters in Erfurt nutzten wir als Start in die 2.Jahreshälfte der Wettkampfsaison. Für Sieben unserer Jugendlichen war es der erste Wettkampf bei den „GROSSEN“. Mit 9 Startern stellten wir die meisten Teilnehmer. Sieger wurden Celine Hein und Klara Szuggar (mit mehreren TLR). Hinter dem SaV Erfurt waren wir damit die Zweitbeste Mannschaft in der inoffiziellen Mannschaftswertung. Ebenfalls Landesrekorde konnten Alex Loszkorih und Tobias Pommeranz und Lukas Weidich erreichen. Einsatz abseits der Wettkampfbohle zeigten wir außerdem. Im ORGA-Team, durch Celine, als Kampfrichter und mit dem Fotoapparat, durch Marie. Ihre Streckenführung der Heimreise von Südafrika verlief sozusagen nonstop über Erfurt, Riethsporthalle, nach Günstedt, sehr sportlich, Danke.

In Würdigung ihre hervorragenden Entwicklung der letzten Jahre und des großen Anteils des SaV Erfurt daran, delegiert der Kraftsportverein Weißensee Marie Hauschild mit Wirkung zum 1.12.2018 für ihre weitere sportlichen Laufbahn zum Sav Erfurt. Viel Erfolg und vielen Dank für die schöne Zeit mit dir Marie.

Beim Liften gegen Krebs, 2018 in Ilmenau als Zweikampf oder Solowettstreit im Bankdrücken und/oder Kniebeugen veranstaltet, nutzen auch drei Sportler unseres Vereins sich für die gute Sache und sich selbst STARK zu machen. Dazu war Marko Hirt als Kampfrichter im Einsatz. Alle Einnahmen kamen dem Kinderhospiz Thüringen zu Gute. Sportlich sind die Leistungen von Lukas Weidich, Patric Gregor und Jose Gonzales von 105 im Kniebeugen und 65 im Bankdrücken, für Lukas, sowie von 115 und 110 Kilo im Bankdrücken für Patrick und Jose zu verbuchen. Finanziell kann sich das Kinderhospiz über ca. 2700 € freuen, es war für uns selbstverständlich diese Initiative zu unterstützen.

Einer langen Tradition folgend, fand auch 2018 als Vereinsevent ein Wochenendausflug der Kraftsportfrauengruppe des KSV statt. Mit fast 30 Teilnehmern wurde in diesem Jahr der Spreewald erkundet.

EM-Bankdrücken mit Marie, als Starterin im deutschen Team von fast 40 Teilnehmern aus Deutschland, davon 5 Männer und zwei Frauen aus Thüringen, erreicht Marie in Luxemburg mit 115 Kilo Platz 4.

EM-Nominierung für Celine Hein kam im September, ihre 3.Teilnahme an Europameisterschaften bringt sie dieses Jahr nach Litauen, Kaunas.

DM KDK RAW der Aktiven, einzig gemeldete Starterin des KSV war die „NOCH-Juniorin“ Marie Hauschild. Den Wettkampf in Greifswald konnte Marie aus gesundheitlichen Gründen nicht bestreiten machte sich aber am Ort des Geschehens als Bildredakteur nützlich.

Um die Trainingsbedingungen für unsere Günstedter Talente wenn möglich zu verbessern stellten wir einen Nutzungsantrag für einen größeren Raum an die Gemeinde Günstedt. Am 9.10.2018 hat der Gemeinderat Günstedts dazu entschieden, leider NEGATIV. Die Lobby der Fußballfreunde und Feierwilligen hat der sporadischen Nutzung durch den Bayernfanclub und der Nutzung für private Feierlichkeiten den Vorrang gegeben. Der sportlichen Nutzung durch die Kraftsportler verbleibt das „Kellerdasein“ unter der Bühne, wie in den vergangenen 10 Jahren, auch nicht schlecht.

In diesem Jahr richteten wir eine Kreismeisterschaft im KDK aus um den letzten Test vor der DM so wettkampfnah wie möglich für unsere Jugend zu gestalten. Mit acht Startern, etwas dezimiert durch Krankheit und beruflich bedingter Abwesenheit, wurde das Ziel für die Wettkampfkader erfüllt. Bei den Mädchen zeigten sich besonders Celine Hein und Klara Szuggar als stark für das Wochenende vorbereitet. Ein Landesrekord mit 85 Kilo im Bankdrücken für Tobias Pommeranz, der die alte Bestleistung von Andre Mendyka um 2,5 Kilo verbesserte, war die beste Leistung bei den Jungen. Weitere Landesrekorde erzielten Alex Loszkorih und Lukas Weidich. Nebeneffekt des Wettkampfes, wegen der gefühlten Bedrohung unserer Nachbar habe ich eine Woche nach der KM eine Aussprache beim Bürgermeister der Stadt.

Für die DM KDK RAW Jugend und Junioren in Randersacker am darauffolgenden Wochenende hatte wir 3 Mädchen und 3 Jungen gemeldet. Aus gesundheitlichen Gründen musste eine Nachwuchsathletin noch absagen, aber mit mehreren Landesrekorden und einem kompletten Medaillensatz, Gold für Celine Hein mit drei deutschen Rekorden und 18 Landesrekorden, Silber für Klara Szuggar garniert mit ebenfalls 18 Landesrekorden und Bronze für Alex Loszkorih mit 7 Landesrekorden und Platz 5 für Tobias Pommeranz mit auch acht Landesrekorden, war es ein erfolgreiches Wochenende. Julian musste sich in unsere Vereinschronik eintragen lassen, als erster der Vereinshistorie der einen Wettkampf nicht bestreiten konnte, wegen „plötzlichen Übergewichts“.

Nach den Kreismeisterschaften fand ein Termin beim Bürgermeister statt, Lärmschutzmaßnahmen waren das Thema, wurden Realisiert. Gemeinsamer Termin bei der Nachbarin. Ein Schallschutztest wurde durchgeführt, Resultat: Wir sollten so schnell wie möglich umziehen.

Die 3.Vorstandsitzung fand im November statt. Wichtigster Beschluss war der Termin der Mitgliederversammlung 2018.

Die alljährliche „Adventsfeier“ unserer Damenabteilung begingen wir am 19.11.2018 im Promenadenhof.

EM-Classik, Celine Hein vertrat Deutschland, Thüringen und den Kraftsportverein Weißensee mehr als würdig und konnte mit 3 Deutschen Rekorden, 36 Landesrekorden, Silber in den Kniebeugen, Gold im Kreuzheben und ebenfalls Silber im Dreikampf den erfolgreichsten Tag ihrer jungen Sportlerlaufbahn feiern.

Beim Länderpokal im Bankdrücken, in Dresden, konnte Marie Hauschild, für den SaV Erfurt startend, neuen Landesrekord mit 127,5 Kilo erreichen.

Der SUPER-KDK in Arnstadt war traditionell der Wettkampfjahresabschluss. Wir waren mit zwei Nachwuchsteams am Start. Ersatzgeschwächt gingen wir mit 5 Athleten an den Start. Die 1.Jugendmannschaft konnte den 2.Platz der Nachwuchswertung erreichen und sogar im Gesamtklassement den 10.Platz erreichen. Auszeichnet mit der Ehrennadel des TAV in Bronze wurde Celine Hein für ihre Erfolge im Wettkampfkraftsport und ihre Arbeit im Verein.

Die Mitgliederversammlung fand am 10.12.18 statt. Unmittelbar im Vorfeld selbiger führten wir die 4.Vorstandsitzung durch. Die Durchsetzung der Verringerung des Lärmes durch unseren Sportraum und die DSGVO waren das Hauptthema. Die Auszeichnung mit der Ehrennadel des TAV ging aus Anlass der MGV in Silber an Marie Hauschild, für ihre langjährigen Verdienste um den Kraftdreikampfsport.

Einen Termin der besonderen Art bescherte unserem Verein die rücksichtslose Art der Trainingsausführung einiger Mitglieder, am 11.12.2018 waren wir vor die Schiedsstelle der Stadt, ob des Lärmproblems, geladen. Das Problem ist nicht vom Tisch, wir müssen reagieren.

Vorstandsitzungen (4x), Förderanträge und Abrechnung, Mitgliederversammlung, Mitarbeit im Landesverbandsvorstand, als Wettkampfausrichter oder Kampfrichter, 88 Starter bei Wettkämpfen, Rekorde und 31 Medaillen in Gold, von Thüringer Landesmeisterschaften über Deutsche Meisterschaften bis Europameisterschaften, 60 Medaillen insgesamt ist die sportliche Ausbeute, nicht zu vergessen die Absicherung des Trainings für unserer überwiegend im Fitnessbereich agierenden Mitglieder.

Bleibt gesund und kräftig auch 2019

187 total views, 2 views today