DM RAW 2019

Alle Starterinnen des Kraftsportvereins Weißensee konnten Landesrekorde erzielen

Die Deutsche Meisterschaft RAW der Aktiven und Altersklassen 2019 im Kraftdreikampf und damit auch das Meisterschaftsfrühjahr sind Geschichte. Am vergangenen Wochenende hatte der TSV Heiligenrode nach Niestetal bei Kassel eingeladen. Die 13 Thüringer Damen und Herren stellten sich mit insgesamt über 200 Kraftsportlern dem Kampfgericht um seine Meister zu ermitteln, mit dabei auch drei Nachwuchsathleten des Kraftsportvereins Weißensee.

Aus terminlichen Gründen starteten die Weißensee‘r nicht bei den Jugendmeisterschaften vor drei Wochen, sondern nutzten die Meisterschaften der Erwachsenen um die Form seiner drei besten Mädchen zu überprüfen.

Junioren-Nationalkader Celine Hein, die betreut vom Nationaltrainer Dietmar Wolf, im Kniebeugen, Kreuzheben und Total Landesrekorde erzielte, konnte Platz 4 erreichen. Ihre Fortschritte konnte Celine dem Kadertrainer mit den gennannten Bestleistungen überzeugend belegen und darf sich in wenigen Wochen über einen weiteren internationalen Einsatz freuen, Celine erhielt die Einladung zur Weltmeisterschaft im Juni in Schweden.

In der zahlenmäßig am stärksten besetzten Frauenklasse dieser Meisterschaft, 20 Meldungen bis 63 Kilo Körpergewicht der Aktiven Frauen, war Anna Cirmon (USV Jena) wie gewohnt mit neun gültigen Versuchen, 5 neue Landesrekorde und Platz 5 waren der Lohn, am nächsten an den Podestplätzen. Mit Kim Ricarda Frerichs vom Gothaer Bierfassheberverein kam die zweitbeste Thüringerin auf Platz 12. Mit Klara Szuggar vom KSV Weißensee hatte der Landesverband Thüringen eine dritte Starterin in dieser starken Klasse. Ohne Chance auf fordere Plätze ging es für Klara um eine Leistungsüberprüfung auf dem Weg zu den Landesmeisterschaften im Mai in Günstedt. Dieser Test ist fast Optimal gelungen, denn alle Landesrekorde ihrer Altersklasse konnte Klara verbessern und Platz 15 erreichen.

Etwas Pech hatte unsere Jüngste, leider vermochte Lena Wilkens keinen ihrer Beugeversuche gültig in die Wertung bringen und erreichte somit keine Dreikampfwertung. Im Bankdrücken stellte Lena ihre persönliche Bestleistung ein und mit 2 Landesrekorden im Kreuzheben tröstete sich Lena und konnte darüber hinaus als leichteste und jüngste Starterin der gesamten Deutschen Meisterschaft eine Menge Erfahrungen und tolle Eindrücke sammeln.

Glückwunsch an unsere Aktiven, ein Lob für die Ausrichter und viel Erfolg im weiteren Wettkampfjahr.

42 total views, 1 views today