SUPER-KDK-Arnstadt 2019 Saisonabschluss in Tradition

Wie die Alten so die Jungen – Spannung beim Pokalfight

 

Der 17.Super KDK als traditioneller Thüringer Saisonausklang ging in diesem Jahr am 7.12.2019 über die Wettkampfbohle der Sportgemeinschaft Motor Arnstadt an der Hammerecke. Mit acht Teams aus sieben Vereinen blieb die Veranstaltung etwas unter dem langjährigen Schnitt an Teilnehmern. Die Ursachen des Fernbleibens ließen sich leider unter anwesenden Teilnehmern nicht abschließend ergründen. Rein spekulativ könnte man die Beschränkung auf RAW-KDK, die Länge der Saison oder die kürzlich angesetzte Terminverschiebung dafür ins Feld führen. Den Ausrichter konnte die Beteiligung aber nicht davon abhalten einen gewohnt Super-Wettkampf zum Super-KDK zu organisieren. Die angereisten Mannschaften bedankten sich mit einen spannenden Kampf um die Pokalehren. In seltener Dichte, sicher auch eine Folge der Beschränkung auf die Version Classik, kämpften an der Spitze des Feldes die Favorisierten Gothaer von Bierfassheberverein mit dem SaV Erfurt um den Sieg. Die „ALTEN HERREN“ des SaV, Erfurt hatte mit seiner Auswahl von Athleten jenseits des aktiven Alters (alle Starter AK I und älter), in der Besetzung Sascha Stern, Frank Kunath und Andreas Ehliger in einem knappen Rennen letztendlich die Nase vorn und qualifizierten sich zum 17.Sieger dieser Veranstaltung, nebenbei auch noch für eine Teamgemeinschaftlichen Dopingprobe. Dieser musste sich auch unsere Celine unterziehen.

In der auch in diesem Jahr durchgeführten Jugend/Juniorenwertung bewarben sich zwei Mannschaften aus Weißensee und ein Team der Zillbacher Talente um den ausgelobten Zusatzpokal. Nach einem nicht minder spannend geführten Vergleich behielten hier die Zillbacher verdient die Oberhand vor dem Mädchenteam des KSV Weißensee. In der Besetzung Celine Hein, Selina Kunze und Lena Wilkens musste sich das Team „GPG“ Girls-Power-Günstedt ganz knapp geschlagen geben. Glücklich über die neuen Landesrekorde im Kreuzheben konnte Lena die Heimreise antreten. Persönliche Bestleistung erzielten auch Selina. In der 2.Mannschaft des KSV Weißensee erreichte Max Litzrodt ebenfalls Landesrekord im Bankdrücken und Alex Loszkorih persönliche Bestleistung im Kreuzheben, er zog das erstmal 150 Kilo.

Herzlichen Glückwunsch dazu, Glückwünsche auch an die „Alten“ für ihre tollen Leistungen, Großer Dank an die Organisatoren und Ausrichter, nicht zu vergessen das Kampfrichterteam für diesen schönen Jahresabschluss.

76 total views, 1 views today