Super KDK 2018 – Arnstadt

Weißensee schlägt sich achtbar

An der Arnstädter Hammerecke fand der Jahresabschluss der Thüringer Kraftdreikämpfer 2018 statt. Der Einladung durch die SG Motor Arnstadt folgten in diesem Jahr 16 Teams aus 10 Vereinen. Vor dem Wettkampf ehrten die Gastgeber den Vereinsvorsitzenden des Gothaer Bierfassheberverein, Mario Hochberg, für seine Leistungen, seine Kameradschaft und jahrelange Unterstützung der Arnstädter mit der Ehrenmitgliedschaft im der SG Motor Arnstadt.

In der 16.Auflage des Super-KDK sicherten sich die Favoriten und Pokalverteidiger des Gothaer Bierfassheberverein I mit 525 Punkten den Sieg. Tobias Zinserling, in den Kniebeugen, und Michael Hildebrandt-Schwan, im Bankdrücken, steuerten mit den besten Relativleistungen des Tages die meisten Punkte zum Sieg bei. Das hervorragende Gesamtresultat sicherte Ramon Baubel im Kreuzheben ab. Den zweiten Rang eroberte der SaV Erfurt in der Besetzung Manuel Gonnermann, Sascha Stern und dem relativ besten Kreuzheber des Tages, Aaron Weiß. Die 1.Vertretung des Gastgeber, der SG Motor Arnstadt, erkämpfte Platz 3 mit Hannes Prause, Junior Christoph Koch und Alexander Jung. Mit Platz 4 musste sich das Team des HSV Weimar nur knapp geschlagen geben. Mit Peter Richter und Gustav Waidmann zeigten zwei Masters hervorragende Leistungen, verstärkt durch Junior Richard Schmidt. Die Mannschaft des USV Jena konnte als bestes Nachwuchsteam mit Platz 5 mit Johannes Becker, Christopher Diete und Anna Cirmon überzeugen. Die nächsten Plätze erkämpften die zweite und dritte Mannschaft der Gothaer (6./7.). Platz acht sicherten sich das starke „Seniorenteam“ vom IASC aus Erfurt mit Klaus Griesch, Marco Gorges und Uwe Billig vor der ersten Vertretung des Kraftsportteam Weimar auf dem neunten Rang.

Mit über 300 Punkten konnte das 1.Jugendteam des Kraftsportvereins mit Klara Szuggar, Lukas Weidich und Celine Hein sich auf Platz 10 einreihen, gleichbedeutend mit Rang 2 der Nachwuchswertung. Wie im vergangenen Jahr praktiziert, gab es auch in diesem Jahr eine extra Wertung für Teams mit Jugend/Junioren-Startern. Neben dem USV Jena und 2xWeißensee waren die Vertretungen vom KSV Zillbach, der Arnstädter und des Sav Erfurt mit ihrem Nachwuchs vertreten, 3 davon komplett mit Jugendhebern (unter 18 Jahre) besetzt. Die zweite Mannschaft des KSV startete mit Alex Loszkorih, Julian Meissner und nochmal Lukas Weidich. Die jüngsten Fortschritte bewiesen dabei die Zillbacher Jugendheber Paul Petzenberger und Karl Kirsch jeweils mit Landesrekorden, sowie Vinzenz Hagendorf von der SG Motor Arnstadt ebenfalls mit TLR.

Thüringer Landesrekord stellte auch Celine Hein im Kreuzheben, in ihren letzten Wettkampf als Jugendheberin, auf. Für ihre Leistungen im Wettkampfsport, ihre Aktivitäten im Verein, sowie ihre Vorbildwirkung, die sie durch ihre Ausdauer und jahrelange Erfolge im und für den Thüringer Kraftsport, die sie mit 12 Deutschen Meistertiteln, Deutschen Rekorden, 11 Landesmeistertiteln, einem Europameistertitel und über einhundert Thüringer Landesrekorde in fast sechzig Wettkämpfen unter Beweis gestellt hat, wurde Celine mit der Ehrennadel des TAV in Bronze gewürdigt.

Am Rande der Veranstaltung wurde in einer Umfrage die Meinung der Teilnehmer zur Idee, den Super-KDK im kommenden Jahr als Classik-Cup auszuschreiben, befragt, der Spannung würde es sicher dienen. Egal wie sich die Ausrichter entscheiden, diese schöne Veranstaltung hat mit ihrer 16.Auflage auch 2018 wieder einen schönen Abschluss an das Wettkampfjahr gesetzt. Danke an die Ausrichter, macht weiter so.

102 total views, 1 views today