Deutsche Meisterschaften im Kreuzheben – Chemnitz 2019

Nach der bereits bekannten letzten Umstrukturierung des Wettkampfkalenders des BVDK fand auch in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft im Kreuzheben im Sommer statt. Mit 124 Meldungen wurde diese Meisterschaft an 2 Tagen durchgeführt. 2018 starteten 10 Startern aus vier Vereinen aus Thüringen in Randersacker, in diesem Jahre vertraten 12 Sportler aus 7 Vereinen die Landesfarben in Sachsen. Davon stellte der der SV 1956 Großkochberg, der 1.SV Pößneck, der Bierfassheberverein Gotha, der SaV Erfurt und der Lobensteiner AV 93 jeweils einen Starter.

Der PSV Sonneberg delegierte Karl-Heinz May und Egon Escher bei den Männern, sowie mit Beate Normann-Escher und Suzanne Höllwarth auch die einzigen Thüringer Frauen zu dieser DM. Der Kraftsportverein Weißensee vertrat den Nachwuchsbereich des TAV in Chemnitz mit drei jugendlichen Startern, somit das zweitstärkste Team unseres Bundeslandes. In der Gewichtsklasse bis 105 der Jugend waren Lukas Weidich und Max Litzrodt am Start. Lukas brachte 120 im ersten und 130 im zweiten Versuch in die Wertung. 140 Kilo im letzten Durchgang waren leider zu schwer, ungültig, somit erhielt er Silber für 130 Kilo. Max stieg erfolgreich mit 100 Kilo in den Wettkampf ein, 110 im zweiten Durchgang wurden leider von der Jury wegen technischer Fehler ungültig gewertet, erfolgreiche 120 Kilo als Abschlussversuch und persönliche Bestleistung wurden dann mit Bronze belohnt. Mit dem Meistertitel 2019 konnte Alex Loszkorih in der Jugendklasse bis 120 Kilo Körpergewicht den Wettkampf beenden. 130 Kilo bewältigte Last in 2.Durchgang, 140 im dritten Versuch konnte Alex zwar heben hat sie aber leider zu früh fallen gelassen.

Im Kampfrichterteam brachte Carsten Hauschild den Thüringer Beitrag zum Gelingen des Wettkampfes. Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und Betreuern wie Begleitern. Bis Bald.

35 total views, 1 views today